Keyvisual_China_insights_Teil2

Ihr Weg zu Insights aus der chinesischen Automobilindustrie

Dialog mit unseren lokalen Partnern in China – Teil 2: Die Rekrutierung

Die Rekrutierung der richtigen Zielgruppe ist einer der wichtigsten Schritte, um das gewünschte Forschungsergebnis zu garantieren. Die Rekrutierung von realen Kunden aus dem Premium-Automobilsektor erfordert viel Aufwand, vor allem während der Corona-Zeit. In Ländern wie China und Japan zum Beispiel erfolgt die Rekrutierung bisher offline. Die Recruiter gehen normalerweise vor Ort auf die Zielgruppen zu, um eine langfristige, persönliche Beziehung zu pflegen und sie zu künftigen Forschungsaktivitäten einzuladen. An dieser Stelle gehen wir näher auf die Dos and Don‘ts in der Zusammenarbeit mit Dienstleistern für Online-Befragungen im Bereich quantitative Forschung im chinesischen Markt ein.

Tipps, worauf Sie achten müssen

Dos

  • Prüfen Sie die Panel Books von Dienstleistern in China, um deren Panel-Zusammensetzung und -kapazität zu verstehen.

  • Erkundigen Sie sich, ob sie einen Post-Quality-Check für abgeschlossene Stichproben in Automobilstudien durchführen können. Wie bei den meisten Panels in China geben die Panel-Teilnehmer den Besitz von Autos selbst an. Um die Datenqualität zu verbessern, bieten einige Anbieter einen Post-Quality-Check für abgeschlossene Stichproben an. Das bedeutet, dass die Panel-Anbieter die Fahrzeugpapiere (z. B. Fahrzeugschein, Bild des Fahrzeugs usw.) im Nachhinein prüfen.

  • Geben Sie den Panelanbietern nach der Untersuchung Rückmeldungen. Welche Fälle sind gültig, welche nicht, so dass sie die Qualität des Panels verbessern können.

Don´ts

  • Wenn sich bestimmte Fahrzeugmodelle auf dem chinesischen Markt schlecht verkaufen lassen, erwarten Sie nicht, dass es dafür eine große Stichprobengröße gibt – auch wenn der Markt riesig ist. China ist beispielsweise ein Top-Markt für Elektrofahrzeuge. Allerdings stammten im Jahr 2019 85 % des Verkaufsvolumens von Elektro-Autos (BEV) von lokalen Autoherstellern. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit, Teilnehmer zu finden, die ein BEV von internationalen Autoherstellern fahren, nicht so hoch ist.

  • Schränken Sie Ihre Chance, eine genauere Zielgruppe zu erreichen, nicht ein. Auf Wunsch können Sie überdurchschnittlich strenge Screening-Kriterien aufstellen, die Ihnen helfen, Ihre chinesischen Kunden effizienter zu erreichen.

Fazit:

Wenn Sie sich an diese Tipps halten, erhöhen Sie Ihre Chancen, mit der richtigen Zielgruppe das beste Forschungsergebnis zu erzielen. Bei Fragen dazu beraten wir Sie gerne!

Ihre Ansprechpartnerin:

Ruochen Li ist seit 2020 als Project Managerin bei SKOPOS RESEARCH tätig. Die gebürtige Chinesin hat einen Master of Science in Management an der HHL Leipzig Graduate School of Management und an der NUCB Business School in Nagoya (Japan) erlangt. Davor machte sie ihren Bachelor in Administration an der Northeastern University in Qinhuangdao (China). Ihr Hauptantrieb ist, Entscheidungsträgern relevante Markteinblicke im kulturübergreifenden Kontext zu vermitteln.