Gruppendiskussion

Wenn eine Vielzahl an Meinungen gefragt ist.

Eine Gruppendiskussion ist ein themenzentriertes, geleitetes Gespräch einer Gruppe von Untersuchungspersonen unter Laborbedingungen. Ein psychologisch geschulter Leiter moderiert dabei eine zumeist homogen zusammengesetzte Gruppe von acht bis zehn Personen. Standardisierte Elemente, wie ein schriftlicher Kurzfragebogen, können integriert werden. Gruppendiskussionen – ein valides Instrument zur Gewinnung von entscheidungsrelevanten Informationen.

Anders als standardisierte Einzelbefragungen bieten Gruppendiskussionen die Möglichkeit, Einstellungen und Meinungen der Diskussionsteilnehmer nach ihren eigenen und nicht nach vorgegebenen Kategorien zu erfassen. Zugleich kann der Moderator die Aussagen und Meinungen der Probanden hinterfragen.

Diese qualitative Methode lässt spontane und freie Äußerungen in entspannter Atmosphäre zu, so dass sich die Diskutierenden gegenseitig stimulieren. Meinungen können in der gegenseitigen Kontrolle revidiert, korrigiert oder auch nur artikuliert werden. Gruppendiskussionen sind ein valides Instrument zur Gewinnung einer Vielzahl von entscheidungsleitenden Informationen und können sehr flexibel an den Untersuchungsgegenstand und spezifische Zielgruppen angepasst werden.

Als Fullservice-Institut führen wir alle Schritte einer Gruppendiskussion durch. Beginnend mit der Rekrutierung der Diskussionsteilnehmern u.a. mittels des eigenen CATI-Studios durch. Damit gewährleisten wir die Erfüllung aller erforderlichen Zielgruppenkriterien und kontrollieren den Rekrutierungsvorgang. Über die Konzeption und Leitfaden-Erstellung in enger Absprache mit dem Auftraggeber eine auf seine Erkenntnisziele abgestimmte Konzeption der Gruppendiskussion sowie einen Leitfaden für den Diskussionsverlauf. Bis zur Moderation durch geschulten Mitarbeitern – in der Regel Diplom-Psychologen durchgeführt. Alle Mitarbeiter verfügen über eine langjährige Moderationserfahrung und sind mit dem Verfahren vertraut.Zeitgleiche Beobachtung der Gruppendiskussion durch den Auftraggeber via Einwegspiegel oder Videoübertragung sind möglich.

Infos zum Download

Bei jeder Gruppendiskussion werden Audio- und/oder Videoaufzeichnungen vorgenommen, um anhand der Aufzeichnung die spätere Analyse und Interpretation vorzunehmen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen die Transkripte zur Verfügung. Sowohl wichtige Einzelaussagen als auch kollektive Ergebnisse der Gruppendiskussion werden im Anschluss an die Transkription zusammengetragen, verdichtet und im Hinblick auf die Fragestellung ausgewertet.

Gruppendiskussionen können vielfältig eingesetzt werden:

  • Zur Analyse von Motivationsstrukturen,

  • Zur Untersuchung von Entstehung und Entwicklung von Meinungen im sozialen Kontext,

  • Als komplementäre Methode zu anderen qualitativen oder quantitativen Erhebungsinstrumenten,

  • Bei der Vorbereitung von standardisierten Erhebungsinstrumenten wie Skalen zur Einstellungsmessung.

  • Und als Korrektiv zu standardisierten Verfahren, um Relevanzsysteme der Befragten ermitteln zu können und die Variationsbreite von Einzelmeinungen zu berücksichtigen.